Zurück

Entdecken Sie unsere neue SPI Webseite!

Pulverlacke

Pulverlacke werden häufig in der industriellen Beschichtung eingesetzt. Sie sind meist umweltfreundlicher als konventionelle Nasslacke, da keine Lösemittel eingesetzt werden. 

Die Solmser Pulverbeschichtung und Industrievertretung Weil GmbH setzt nur qualitativ hochwertige Pulverlacke von namhaften Herstellern ein. Im Zusammenspiel mit unserer umweltfreundlichen Vorbehandlungsanlage erreichen wir optimale Beschichtungsergebnisse im Einschicht- als auch im Mehrschichtaufbau im Pulverlack.

Generell unterscheidet man die Pulverlacke in der Bindemittelbasis. Über verschiedene Bindemittel werden verschiedene Eigenschaften erzielt, die auf den Einsatzzweck und die Anforderungen abgestimmt werden müssen. 

Pulverlacke auf Basis von Epoxidharzen werden häufig als Grundierung oder für einen hohen Korrosionsschutz eingesetzt. Sie bilden vom Bindemittel die optimalen Eigenschaften hierfür und zeichnen sich durch eine sehr gute Lackhaftung aus. Diese Pulverlacke können jedoch nicht im Außenbereich eingesetzt werden, da keine UV-Beständigkeit besteht. Hier wird häufig im Zweischichtaufbau verfahren und die Epoxidharzbasierte Oberfläche mit einem Decklack versehen, der den notwendigen UV-Schutz mit sich bringt.

Als mögliche Alternative für Einschichtsysteme für den Außenbereich greift man auf Pulverlacke zu, die aus Basis von Polyester oder Polyurethan hergestellt werden. Diese Bindemittel können in Kombination mit den anderen Inhaltsstoffen der Lacke auf eine gute UV-Beständigkeit eingestellt werden. Für sehr hohe UV-Belastungen empfehlen wir den Einsatz von hochwetterfesten Pulverlacken. 

Häufig werden auch sogenannte Mischpulver eingesetzt. Diese bestehen häufig aus einer Mischung verschiedener Bindemittel und sind typische Pulverlacke für den Einsatz im Innenbereich.

Zudem können Pulverlacke mit verschiedenen Oberflächenverläufen und Glanzgraden vom Hersteller eingestellt werden. Wir unterscheiden im Verlauf zwischen, glatt, feinstruktur und grobstruktur. Glatte und Pulverlacke mit feinstruktur werden häufig eingesetzt, wenn die Optik sehr im Vordergrund steht. Grobstrukturpulverlacke hingegen kaschieren leichter Spuren des Herstellungsprozesses und geben eine homogene Optik. Der Glanzgrad wird ebenfalls vom Pulverlackhersteller eingestellt. Man unterscheidet hier zwischen hochglanz, glänzend, seidenglänzend, matt und stumpfmatt. 

Die Farbtöne können individuell hergestellt werden, erzeugen hierbei jedoch hohe Kosten, wenn keine große Abnahme erfolgt. Die meisten Pulverlackhersteller richten sich nach den Farbtönen nach RAL. Die Farbpalette gilt häufig als gewählter Standard und kann meist über unser weitreichendes Lagersortiment abgedeckt werden.

Produkte vergleichen Löschen Sie alle Produkte

You can compare a maximum of 3 products

    Hide compare box
    Solmser Pulverbeschichtung und Industrievertretung Weil GmbH 5 / 5 - 21 Bewertungen @ Google
    Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht AusblendenFür weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »